GdP – KG BPOL MV im Gespräch mit MdB Philipp Amthor

Am 05.03.2018 empfing der MdB Philipp Amthor Stephan Lange, Vorsitzender und den stellv. Vorsitzenden der GdP – KG BPOL MV Gerd Edinger zu einem Gespräch in Pasewalk. In diesem Gespräch ging es um eine allgemeine Situationsdarstellung der Bundespolizei in Mecklenburg-Vorpommern und unsere gewerkschaftlichen Standpunkte zu einzelnen Problemfeldern.

Im Detail ging es u.a. um das Personal, als Stichworte , die Dienstpostenbesetzungssperre, das Ausschreibungsverbot freier Dienstposten und auch die notwendige Nachbesetzung von Dienstposten infolge der Demographie innerhalb der Bundespolizei in MV. Hierzu wurde ausführlich die derzeitige Personallage dargestellt, insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Arbeitsbelastung unserer Kolleginnen und Kollegen.

Ein weiteres ganz konkretes  Themenfeld war der Bau bzw. der Ausbau eines Kontrollplatzes am ehemaligen Grenzübergang Pomellen an der BAB 11. Diese Maßnahme wäre ein deutliches Zeichen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Kolleginnen und Kollegen und würde der Dienststelle die Durchführung des gesetzlichen Auftrages erheblich erleichtern. Der derzeitige Zustand ist unzureichend und führt zu einer erheblichen Gefährdung der Kolleginnen und Kollegen

Im Weiteren wurden einige aktuelle Eckpunkte aus dem Konsolidierungsprogramm der GdP für die Bundespolizei ausführlich erörtert.

Dies waren nur einige Kernthemen des Gesprächs. Herr Amthor zeigte sich sehr gut informiert über die aktuelle Lage innerhalb der Bundespolizei in MV und speziell im Bereich Vorpommern. Zum Ende des Gesprächs sicherte Herr Amthor uns zu, die Probleme in den politischen Raum nach Berlin zu bringen und dort an die richtigen Adressaten weiter zu geben.

GdP – DG Küste – KLARTEXT Reden!

 

 


Themenbereich: Aktuelles | Drucken